RSS

Schlagwort-Archive: Bud Spencer

Vier Fäuste für ein Halleluja

<Holt euch den Film bei Amazon>

Bandit, als Bud deren Steckbriefe sieht: Hoffentlich kriegst du keinen Schreck von den Bildern!
Bud: In Natur seht ihr ja noch schlimmer aus!

Bud: Bist eben ein klüges Bübchen!

Bud: Schnallt eure Friedensharken ab!

Bandit: Ich schätze, du Strolch würdest auch einen Bettler ausplündern!
Bud: Aber sicher, n’Kriegskind kann alles gebrauchen!

Bud, beim Bohnenessen: Mhmm, ganz gut, hoffentlich haltens die Hosen aus!

Bandit: Das wirst du büssen, du miese Sau! Einmal werden wir dich wiederfinden und dann Gnade dir Gott!
Bud: Ja, ich werds mir ausrichten!

Bandit: Wenn die Bohnen nicht gar sind, dann ist nachher dein Sattel perforiert!

Terence zu seinem Pferd, als er absteigt: Lass dich nicht anquatschen!

Terence zu stöhnenden Bandit: Ist das Asthma oder Leidenschaft?

Bandit, in Richtung Terences Pferd zeigend: Hast du den ganzen Weg mit diesem Langnasen-Hirsch gemacht?
Terence: Warum lacht ihr, solang ist doch seine Nase garnicht!

Terence, in Richtung stöhnenden Bandit: Zieht er Nebenluft, hat er offene Socken?
Bandit 1: Nein, er hat kürzlich was vor die Birne gekriegt, das ist ihm nicht bekommen!
Terence: Aha, von wem den?
Bandit 1: Ist mit ’ner Wildsau zusammengestossen!
Terence: Mhmm, hat er so richtig was am Scheitel eingefangen!?
Bandit 2: Er war sogar bewusstlos, jeder Strom weg!
Terence: Öhm, wisst ihr was, ich hab‘ mal gehört, dass wenn ein Mann von einem Schlag K.O. geht, muss er sich nochmal an der gleichen Stelle so’n Pfund einfangen, dann kommt er wieder zu Sinnen!
Bandit 1: Ja?
Terence: Ehrlich!
Bandit 3: Ja, da-da-davon hab‘ ich auch ge-ge-gehört!
Terence: Ja, siehst du, hast du bestimmt am eigenen Leib durchgemacht, hä?
Ein Onkel von mir hat meinem Vater mal schwer an die Glocke gehauen und dann war bei ihm n’Rad ab! Erst, als er nochmal was vorn Hutständer bekam, dann war er plötzlich wieder ganz der Alte!
Man muss mit der gleichen Stärke auf die gleiche Stelle haun und der Erfolg ist garantiert, warum versucht ihr das nicht?
Bandit 1: Da hat er recht, probieren kann mans!
Terence: Ich mein‘, so wie der Kamerad aussieht, würd‘ man ja an dem Kopf sowieso nicht viel verletzen können!
Bandit 1: Ja, ich weiss nicht, soll ich?
-Terence nickt-
Bandit 1: Tja, meine alter Freund, du musst entschuldigen, aber vielleicht hat der Stinker mit seiner Behauptung recht!
Terence: Genau, genau, und setz erstmal das Mützchen ab! So ists gut!
Und nu los!
-Bandit 1 haut zu-
Bandit 4: Hallo wie gehts Jungs, arghhhh…!
-Bandit 4 fällt um-
Terence: Tja, kann auch sein, der Schlag war jetzt zu intensiv!
Bandit 3: J-Ja, das ist die ersten Ma-Ma-Male auch pa-pa…
Terence: …ist dir auch passiert!
Bandit 1: Hebt ihn auf!

Terence: Tja, aber wenn ihr nun unbedingt darauf reflektiert, dann werden wir die Angelegenheit eben ausschiessen!
Bandit 3: Das ma-ma-machen wir So-So-Sohnemann, ich ma-ma-mach‘ das!
Bandit 1: Ja, dann kann ich mich um meine Bohnen kümmern, er gehört dir! Schiess‘ ihm die Kniescheiben weg und du hilfst mir Rühren, Dodo!

Terence: Werft die Friedensgabel ins Gemüse, seid so freundlich! Und jetzt hinsetzten und niessen, Natur geniessen!

Terence: Ahh, Bohnen!
Bandit 1: Nein… Aber bi-bi-bitte nicht alles aufessen, es sind die letzten Bohnen! Wenn du uns die ganze Pfanne wieder klaust, wir ham keine Bohnen mehr! Bitte nicht alles!

Terence: Die sind recht gut!
Bandit 3: Leider ha-ham wir nichts davon, haut sich die Pl-Plautze voll, das A-Aas!

Bandit 3: Gib uns doch so ein Löffelchen!

Terence: Je länger ihr mit dem Hauen wartet, desto weniger Bohnen sind auf der Pfanne! Also los, poliert euch die Schnauze!

Pa: Damals hättest du dich mit deinem Bruder hier niederlassen können, um zu arbeiten!
Bud: Arbeiten alleine klingt schon furchtbar und dann noch mit meinem Bruder, dieser faulen Sau!

Ma zu Pa: Soll ich die erst aus der Hose treten, du fauler Hund, los beweg‘ dich, du nichtsnutziger Pilzschnüffler!

Pa: Was bin ich doch für ’ne arme Sau, hätt‘ ich damals bloss irgend ’ne vernüftige Schlampe geheiratet!

Ma: Der ist doch zu dämlich, einen Eimer Wasser hochzuziehen!

Ma: Du bist schlimmer, als wenn einem ein Schwarm Hornissen um den nackten Hintern rumfliegt!

Terence: Ich war unterwegs!
Ma: Und warum hast du deiner lieben Ma nicht mal geschrieben?
Terence: Weil ich nie schreiben gelernt habe und du ausserdem nicht lesen kannst!

Bud: So dürr und dreckig wie er is‘, so dusslig is‘ er auch!

Pa zu Bud: Hör mal, ich an deiner Stelle würde die tote Hose in dem Zuber ersäufen, ’ne bessere Gelegenheit gibts nicht!
Terence: Ähh, du wirst doch wohl nicht tun, Mann, was die alte Stinkmumie da ablässt!

Ma: Jetzt haltet alle zusammen die Schnautze, sonst schlage ich euch mit den Köpfen zusammen und dann ists nichts mit dem Essen!

Bud: Nichtmal die Seife hat er angefasst, das Ferkel! Ma, hörst du, der hat sich nicht richtig gewaschen!

Ma: Ihr werdet euch nicht die Bäuche vollschlagen, ohne vorher gebetet zu haben!
Pa: Fängt die alte Nutte wieder mit ihrem Religionstick an, ich bring‘ sie um!
Immer wenns grade schön wird, macht sie einen mit der Kirchenmacke fertig!

Ma: Amen!
Pa: Na, endlich!
Ma: Ich sagte Amen, ihr Rowdies, ihr verfluchten Penner!
Alle: Amen!

Ma: Giesst hier keiner was zu trinken ein, oder wie ist das?
Und jetzt schüttet euch die Brühe nicht einfach in den Darm, sondern danket eurem Herrn!
Pa: Jetzt reichts, beim Saufen lässt du den Meister ausm Spiel! Wenn der hier wäre, würde er genauso schlucken wie wir, aber er ist nicht hier!

Pa zu Ma: Hol‘ noch Stoff! Wenn du Läuse hast, pull sie dir woanders aus’m Kopf, hier fallen sie sonst auf’n Teller! Hol‘ jetzt was zu saufen! Mensch, mit der hat man sein Kreuz!

Terence: Wie sehen die Burschen aus?
Ma: Keine Ahnung, sie haben sich einen Schatten in ihre Visagen gezaubert!

Ma: Schnallt eure Metallspucker ab!

Ma: Na los, habt ihr nicht gehört? Raus mit euch, ab, ab, ab, in den Mülleimer! Los, Bewegung, sonst tret‘ ich euch die Klüsen eckig!

Ma: Was ist denn mit dem hier?
Bandit: Der ist nicht in Ordnung!
Ma: Das der ’ne Delle im Kopf hat, hab ich schon bemerkt!

Ma, als sie Pa eine Tasse Whiskey gibt: Hier, ersticken sollst du dran!
Pa: Dank dir, mein Schätzchen!

Ma: Hört zu Kinder, kommt mal her, euer Vater hat mich euch zu reden!
Aber keiner widerspricht ihm, ihr hört ja an seinem Husten, wie krank er ist!
Terence: Er frisst zu schnell, das ist alles!
Ma: Das auch, aber seine Anfälle häufen sich, sieht so aus, als ob er bald den Löffel reicht! Er sieht auch ziemlich final!

Pa: Pearly, darauf schlucken wir jetzt einen schönen Whiskey, quatsch, was heisst einen, einen dreifachen! Nein, bring die ganze Flasche, das ist einfacher!

Bud zu Terence: Du tust, was ich sage oder ich hau‘ dir aufs Maul!

Bud: Und schön die Flossen hochnehmen
Terence: So hoch wie’s geht!
Bud: Das hab‘ ich schon gesagt, halts Maul!

Farmer: Wir sind hier in den Westen gekommen, weil wir hier Arbeit suchen!
Bud: Erzähl‘ nicht so’n Blödsinn, wir ham ja selber keine, ich sollte dir die Birne wegschiessen!

Terence: Du, gibt denen doch mal was, ein Pfund oder so, ja?
Bud: Was is‘?!
Terence: Du sollst Kohle schicken!

Bud zu lispelnden Mönch: Du musst dir mal die Zunge besohlen lassen!

Bud: Weisst du, wer das ist, das ist Wildcat Hendrix, ein Falschzocker-Profi!
Terence: Und du machst dir in die Hose und hast nur eine mit, hä?!

Wildcat: Den Drink, den du brauchen wirst, der geht auf mich! Denn weisst du, Blei im Magen tut weniger weh, wenn es mit Whiskey verbunden ist!
Terence: Sieh mal an, gib mal dem Meister mit der schwarzen Krempe ’nen Doppelten, dann spürst du garnichts!

Wildcat: Denke bloss nicht, dass das keine Folgen für dich hat!
Terence: Jaaa, das denke ich, ja!

Bud: Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!

Bud: Haben wir uns ’ne Lampe gebaut?

Bud, als das Baby flatuliert: Das klingt recht erwachsen, liegt vielleicht am Knoblauch!

Portier: Tut mir leid, Gentlemen, ich darf sie nur hereinlassen, wenn sie Mitglied sind!
Terence: Wir sind Mitglied, ohne hätten wir ’ne zu hohe Stimme! Versteht er sich nicht!
Portier: Bitte sehr!
Bud: Weg!

Terence: Also?
Kellner: Was also, Sir?
Terence: Was gibts zum Einschmeissen?
Kellner: Vielleicht würden die Gentlemen gern beginnen mit einem ähh…
Terence: Ja, selbstverständlich, wir würden gern beginnen!
Kellner: Ich verstehe, dürfte ich vorschlagen…
Bud: Du hörst mit dem Vorschlagen auf und bringst was zu Fressen, sonst qualmts, für den Gentleman und mich!

Bud, als ein Kellner einen Korken knallen lässt: Machst du das nochmal, mach‘ ich aus deinen Ohren Wäschetrockner!

Terence, als der Kellner die Speisen vorstellt: Was grinst du dabei so dämlich?

Bud, als in eine alte Frau ansieht: Pfui Deibel, ist die hässlich!

Kellner: Grand Marnier, Cointreau, Curacao?
Terence: Ähh, naja ich meine, was hälst du davon?
Bud: Mhm, aber ohne Knoblauch!
Terence: Ohne Knoblauch und nicht so scharf!

Bud, als der Kellner die Crepes flambiert: Bist du denn irre?
Terence: Keiner hat dem Typen gesagt, dass er den Kuchen anzünden soll!
Kellner: Aber ich bitte sie, Crepe Suzette werden immer flambiert!
Bud haut ihm auf die Rübe: Setzen!
Bud: Et Viola!
Bud: Junge, Junge, flambiertes Korsett, steigt einem ja die Feder aus der Matte!

Parker: Darf ich sie herzlich Willkommen heissen?
Terence: Wie heissen sie denn?

Terence, als er Murdock, dessen im Mund gehaltenes Streichholz in Brand schiesst: Ich wollt‘ dir nur mal warm entgegenkommen!
Bud schiesst es wieder aus: Kein offenes Feuer hier, stimmts Meisterchen?!

Bud zu Mexikaner mit blauem Auge: Ja ich sehe, wahrscheinlich hat dir’n Zosse vor Dankbarkeit den Huf auf die Lichter gedrückt! Du siehst ja aus, sowas gibts ja garnicht!
Mexikaner: Oh nein, Senior, das war kein Pferd, das war meine Frau!

Terence: Sieh dich mal nicht gleich um, aber einer von den drei Reiter, die uns begegnet sind, als wir in die Stadt kamen, zeigt auf dich und lacht!
-Bandit zwinkert-
Terence: Hast du gesehen, also entweder, der führt irgendwas im Schilde oder er will nur flirten, vielleicht will er dich heiraten!
Bandit: Na, ihr beiden, wie gehts, setzt euch doch!
Bud: Klär‘ mich mal auf, was so komisch ist!
Terence: Hey, der fasst dich an, darf der das?
Bud: Wenn du noch einmal mit den Augen zwinkerst, zwinker ich mit den Fingern!
Terence: Dann gibts vor die Sabberrinne, euch allen!

Bandit nach Schlägerei: Mein Rollstuhl wartet, auf Wiedersehen!

Terence: Ich wette, auf die is’n Kopfgeld ausgesetzt!
Bud: Geld?!

Terence: Ein Tag zum Sonneputzen!

Terence zum Sheriff: Festnieten, die Lumpen, sonst fliegen sie weg!

Terence: Ja, es stimmt wirklich, sie sind ’ne fabelhafte Köchin! Ich hab‘ gekochte Bohnen noch nie so, wie soll ich sagen, so püriert am Stück genossen!

Judy: Küss mich!
Terence: Is‘ recht!

Terence: Ist das ein Befehl?
Bud: Ja, das ist ein Doppelbefehl!

Bud: Los komm, sonst gibts Senge!

Mönch: Gott sei mit dir!
Bud: Warum?
Mönch: Keine Ahnung, das weiss nur er!

Terence: Bin ja gespannt, ob wir denen was aus dem Ständer leiern!
Bud: Uhh, wenn nicht, dann prügeln wir’s raus!

Terence: Seid ihr auch Heilige Brüder?
Mönch: Selbstverständlich, mein Bruder!
Terence: Ich bin nicht dein Bruder, klar!

Bud, als der Mönch den Vorhang vom Beichtstuhl schliesst: Der Lappen bleibt offen, will sehen mit wem ich rede!
-Mönch schliesst den Vorhang wieder-
Bud: Bleibt offen!

Mönch: Du gehst wohl das erste Mal zur Beichte!
Bud: Und auch das letzte Mal!

Bud bei der Beichte: Ich warne dich, du komischer Heiliger, wenn du petzt, hau‘ ich dir die Rübe ab!

Mönch: Du musst Buße tun, bekümmert sein und Betroffenheit zeigen!
Bud: Mach‘ ich, bin betroffen und jetzt erteil‘ mir die Absolution, sonst dreh‘ ich dir den Riechpriemen weg!

Bud: Dir werd‘ ich helfen, er wollte grade anfangen! Erst hat er wie’n Schwachsinniger mit sich selbst gequatscht, dann hart mit Rechts wie’n Karatekämpfer wollte er mir ’nen Scheitel mauern!
Mönch: Ich wollte dir den Segen erteilen, mein Bruder!

Terence: Warum verdrescht ihr die Peones, die armen Mexikaner, hmm, naa?
Mönch: Nun, nicht wir sind es, die sie verhauen, es ist Luzifer, Luzifer persönlich verdrischt sie!
Terence: Kennst du den Typ?
Bud: Nie was von ihm gehört! Klingt wie’n besoffener Profi aus Schweden!

Terence: Aber wenn dieser Luzifer oder wie diese Pfeife heisst, auftaucht, dann sag ihm, er soll sich zur Hölle scheren!

Mönch: Möge der Herr mit euch seien!
Bud: Wir wollen keine Begleitung, wir gehen allein!

Bud: Komm‘ wieder zu dir, sonst dreh‘ ich dir die Murmel um!

Terence, nachdem er Bud den Hut runtergeschossen hat: Kriegt deine Birne ’n bisschen Luft, ist auch nicht schlecht! Ein Schwachstrom-Hirn weicht nämlich im warmen Dunst zu schnell auf!

Terence: Sind da nicht noch ein paar Tausend Dollar drin, soll ich ein Loch reinschiessen in die Weste, das ich’s sehe, oder was, oder wie?!

Terence: Möge der Herr…
Bud: …dir eine Kugel zwischen die Augen jagen, du Ratte!
Terence: Sag mal, wie redest…
Bud: …das wirst du gleich erleben. Ich will dich hier nicht sofort auf der Stelle umlegen, weil das sicher wieder ’n Paar Schwierigkeiten mit Mama geben würde. Also ich kriege sofort meinen Anteil oder ich zieh‘ dich hinterm Pferd in ’ner Kiefernkiste nach Hause!

Bud zu einem Mönch: Hut säubern, Jacke waschen, aber im Schongang, nicht über 60 Grad!

Mönch: Willkommen in unserer bescheid…
Bud: …ja is‘ schon recht, wo sind die Fleppen?

Bud: Lieutenant!
Terence: Hier, Sir!
Bud: Sie organisieren alle erforderlichen Dinge, ich bringe das hier ins Hauptquartier!
Terence: Vielleicht ist es besser, wenn ich gehe! Sie haben doch so dicke Knie!
Bud: Mhmm, nein, ich würde vorziehen, wenn wir gemeinsam kniehen, ähh, das erledigen!

Bud: Macht inzwischen eure Kanonen fertig und bezieht Stellung!
Mönch: Öhh, was bitte für Kanonen, Captain?

Mönch, als die Banditen auftauchen: Er wird uns hochgehen lassen!
Terence: Na hoch wär‘ doch schön für euch!
Mönch: Richtig, kommt Brüder hört mit dem ängstlichen Getuschel auf!

Mr. Parker: Du Merkwürden hältst jetzt mal die Fresse!

Ranger nach Schlägerei: Die Mönche stellen sich an einer Seite auf und der Restschotter wird an der anderen Seite zusammengetrieben!

 

Schlagwörter: ,

Der Bomber

<Holt euch den Film bei Amazon>

Schrottarbeiter: So, Jungs, jetzt an die Bolzen! Raus mit den alten Rost-Rüben!

Jerry: Wenn die mich nämlich erwischen, dann seh‘ ich hinterher aus wie’n eingetretener Briefkasten!
Bud: Viel anders siehst du jetzt auch nicht aus, nur die Farbe is‘ noch dran!

Jerry: Sie haben aber auch’n Hammer in der Faust, als ob der Transeuropa-Express auf’n Betonpfeiler fährt!
Bud: Naja, dann geht der Betonpfeiler kaputt!

Bud, als Jerry sich den Kopf anschlägt: Keine Angst, so’n leichter Schlag auf den Kopf erhöht das Denkvermögen!

Rosco: Es haut mir die Zwiebel aus der Ferse!

Bud zu Rosco: Nu‘ sabber nicht gleich die Hosen voll, Schnurrbart, du hast nur eine!

Rosco: Du Flachwichser, ganz flacher!

Jerry: Kannst du nicht hingucken, du dusslige Henne, schmeisst den ganzen Käse auf die Hose!

Bud: Wann sollte der Kampf stattfinden?
Jerry: Naja, da haben wir noch ’ne ganze Menge Zeit, also mein Geburtstag ist in zwei Jahren, zwei mal sieben ist 21, dann kommt der Pudding dazu…. also, in sechs Tagen genau!

Giorgi: Ihr Dünnscheisser geht mir langsam auf die Nüsse!

Bud: Guck dir mal an, was der für einen Hacken in die Gegend gipst!

Jerry über Giorgi: Treibt ein bisschen Sport: Schwimmen, rudern, tanzen und dicke Weiber stemmen!

Bud: Du musst mal anfangen, mit den Frauen etwas sparsamer umzugehen!
Giorgi: Das ist meine Braut, ich darf da!

Bud zu Giorgi: In den Bauch und in dann in die Schnauze, richtig voll rein, bis er lacht!

Bud: Auch ein blindes Korn findet einmal einen Säufer oder wie heisst der Spruch? Na egal, ich weiss, was ich meine!

Jerry, nachdem die Boxbude abgebrannt wurde: Sind wir eben uriniert!

Sparringspartner von Giorgi: Ich will nicht mehr, der haut mir noch die Murmel weich!

Soldat: Das soll der Bomber sein, die fette Sau?

Jerry: Wie sagte schon der Erfinder der alkoholfreien Brotsuppe, ich glaube Ottwin Dralle hiess er: Wer spricht schon laufend von Siegen, mitmachen ist alles!

Bud: Jetzt verpiss dich hier, sonst hau‘ ich dir aufs Maul!

Bud zu Rosco: Steh auf, dir polier‘ ich solang die Fresse, bis ich keine Pelle mehr an den Finger habe.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 26. November 2012 in Der Bomber

 

Schlagwörter:

Die Troublemaker

<Holt euch den Film bei Amazon>

Ankläger: Sam Stone wurde schuldig gesprochen des Bankraubs, des Kidnappings, des Pferdediebstahls, sowie des falschen Parkens desselben Pferdes und Steuerhinterziehung!

Sheriff: Ich schätze, sie wollen das Kopfgeld für die einsacken? Na, dann wollen wir mal rechnen, also 200 pro Mann, fünf Leute, das macht 600! Ich hol nur die…
Bud: Willst du mich verscheissern, du Filzhüpfer?
Sheriff: Nö
Bud: Fünf Mann, a 200, ja? Das macht ähh, 700 und 50!
Sheriff: Auch gut!

Terence: Ach, wären sie so nett, meinen Bruder zu holen?
Bridget: Wer denn, ich kenn‘ ihren Bruder nicht!
Terence: Er ist beim Hufschmied, trägt viel Wolle im Gesicht und sieht sauer aus!

Terence: Weisst du, was ich dachte?
Bud: Denk‘ nicht in meiner Gegenwart!

Terence: Ähh Deputy, können sie mich bitte in ’ne andere Zelle stecken, er riecht und schnarcht!

Bud: Hör zu, du Eimer Dreck!

Bud: Schwing deine Knochen aus meinem Leben!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 26. August 2012 in Die Troublemaker

 

Schlagwörter: , ,

Die Miami Cops

<Holt euch den Film bei Amazon>

Terence beim Verhaften: Na los, runter! Hast du Wasser im Knie?

Räuber zu schwarzem Busfahrer: Fahr weiter, Kohlenkasten!

Penner zu Polizist, der ihn mit einer Taschenlampe blendet: Freund, knips die Sonne aus, ich bin ein kleiner Nachtvogel!

Räuber zu Bud: Und du, Affengestrüpp?

Terence: Sein Oberstübchen ist schlecht möbliert!

Terence: Da kommt wieder was auf dich zu!
Bud: So, was denn?
Terence: Na, dein altes Problem: der Versuch, wie’n Mensch auszusehen!

Barkeeper: ’n Abend meine Herren, was darfs sein?
Terence: Ähh, ich nehme eine Pina Colada, strammen Schuss Pina, aber keinen Rum!
Bud: Ähh, für mich ’ne Blonde Mary!
Barkeeper: Blonde Mary haben wir nicht auf der Karte, wie wärs mit ’ner roten Kitty, ’ner brünetten Barbara oder einer schwarzen Diane oder ’ner gelben Minkto, richtig was fürs Auge – kommt frisch aus Hong Kong!
Bud: Wie lange machst du den Job in dem Saftladen schon, du nimmst Tomatensaft, ’nen viertel Liter Wodka und Pfeffer!
Barkeeper: Achso, sie meinten ’ne Bloody Mary!
Bud: Mann, ich kann kein Blut sehen, was ist schon ein Name!

Limousinenfahrer: Das ist kein Ferrari!
Terence, als er das Steuer übernimmt: Noch nicht, aber gleich!

Terence, nach einer Schlägerei: Gleich kommt die Müllabfuhr, die fegt euch in die Gullies und spült nach!

LKW-Fahrerin: Ich stemme immer 18 Zehnter vor dem Essen, steigert den Appetit!

Bud: Wir sind halbausgebildete Sanitöter!

Bud: Raten sie mal, was wir als nächstes gefunden haben: Garrets Leiche! Und so wie die aussah, ist er nicht an Rheuma gestorben!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 25. August 2012 in Die Miami Cops

 

Schlagwörter: , ,

Zwei hau’n auf den Putz

<Holt euch den Film bei Amazon>

Arbeiter 1: Hey Joe, bring die Säcke her!
Arbeiter 2: Schneller schon, das sind doch keine lahmen Säcke!
Arbeiter 3: Das musst du alter Sack im gerade sagen!
Arbeiter 2: Ihr beisst doch auf alle an, ihr Säcke!

Zirkusdirektor: Aufgepasst, Ladies und Gentlemänner!

Zirkusdirektor: Ich frage, wieviel Einwohner sie haben!
Frau: Achso, wieviel hier wohnen, 300 ungefähr.
Zirkusdirektor: Mhmm, immerhin mehr als weniger!

Bud: Sogar Esel würden es sich zweimal überlegen, bevor sie mir auf’n Fuss latschen, ihr dämlichen Ärsche!

Bud: Was soll die Anspielung, brauchst mich als Würze für so ’ne spinnerte Suppe von dir, die löffel gefälligst alleine aus!
Terence: Nicht doch, ich weiss, du pflegst nur noch dein Gewicht!
Hast vielleicht schon damit angefangen, ein Geschlecht von Dickwänsten zu zeugen!

MacAdams, als er mit einer Waffe auf Sammy zielt: Zwar nicht zu vergleichen mit denen, die du verkaufst, aber gut genug, um aus deinem fauligen Hirn die Brühe abzulassen!

 

Schlagwörter: , ,

Vier für ein Ave Maria

<Holt euch den Film bei Amazon>

Terence, als er die Überreste von Bill San Antonio übergibt: Das hier ist von ihm übrig, mach‘ die Scheine locker, im linken Stiefel steckt ’ne Socke mit seinem Monogramm!

Terence zu Bud: Komm Hutch, wir gehen uns erstmal den Knorpel spülen!

Vertreter des Sheriffs, mit Bills Hut und Schuh in der Hand: Hey, was soll ich damit machen?
Terence: Hau’s in die Pfanne und schlag ein paar Eier drüber!

Terence: Sie schnappen sich drei oder vier Mann und bringen die Kiste rein, die da draussen auf dem Wagen steht. Das sich keiner das Ding unter den Arm klemmt, da sind nämlich 300.000 drin!
Bankangestellter: Dollar?
Terence: Nein, du Arsch, Quarktaschen!

Terence: Wo finde ich den Boss von der Wanzenbude hier?
Bankangestellter: Mr. Harolds Büro ist im ersten Stock, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er geneigt ist, sie zu empfangen, Mr. Ähmm… Oh, verzeihen sie, ich habe ihren Namen vorhin nicht verstanden! Würden sie freundlicherweise…
Terence: Geh beiseite, Kürbis!

Bud: Los, beweg‘ deine Stelzen, ich will die Kiste in fünf Sekunden hier drin sehen, sonst gibts was hinter die Löffel, ich habe heute beschissen gefrühstückt!

Terence: Na los, Keule, Knicks und Kratzfuss und Anmelden und das presto!
Sekretär: Aber, aber, aber, hat man ihnen nicht gesagt, dass Mr. Harold Besuchern nur nach Vereinbarung empfängt?
Terence: Es gibt gleich fürchterlich was an die Glocke, Kleiner!
Was glaubst du was passiert, wenn mein Freund einmal tief durchatmet?

Sekretär: Würden sie bitte reintreten!
Bud: Ich hoffe, der hat Kekse!
Sekretär: Kekse?
Bud: Ja, mit Schokoguss, dafür hab‘ ich schon mal einen umgebracht!

Terence zu Bud, der sich neu eingekleidet hat: Musst aber aufpassen, dass dir die Tauben nicht auf den Hut scheissen!
Bud: Wieso, Taubenscheisse ist der letzte Schrei!

Bud, vor einer Schlägerei: Willst du Sarg oder willst du Urne?

Bud, als er einen Raum voller Rothaariger betritt: Na, sieh dir das an, alles Feuermelder!

Bud zu einem Schläger: Verpiss‘ dich, mein Kumpel hier ist Chef von ’ner Hühnerbraterei und wenn du nicht abhaust, kommst du annen Grill!
Und wenn er ganz sauer ist, macht er Hühnerklein aus dir und du kommst in die Suppe!

Bud: So wie’s aussieht, müssen wir mit all den ungewaschenen Affenschwänzen da draussen teilen, was?
Manchmal hast du saublöde Ideen!

Bud: Hüa, hüa, hüa….
Terence: Is‘ ja gut, läuft ja schon!

Bud zum Kellner: Ein Kalb mit vier Zentner Kartoffeln!

Cacopoulos: Hau‘ ihm auf seinen dämlichen Kopf, Hutch!
Immer auf den Kopf musst du hauen!

Betrunkener: Wie sieht denn deine Frau aus, wenn du sie verprügelst?
Betrunkener: Ach, ich verprügel sie ja nicht immer, nur jeden zweiten Tag, aber ich hau‘ ihr nie blaue Augen oder so!

Terence: Nicht immer auf die selbe Stelle, Hutch, du wirst ihn umbringen!
Bud: Das sind Liebkosungen, Cat, der Junge sieht ganz glücklich aus!
Terence: Ja, es gibt sone und solche…

Bud: Fein, das wir Musik haben, jetzt gibts die Ohrfeigen im Takt!
Terence: Erzähl uns lieber was, sonst hast du Backen aus Pergament!
Ganove: Hören sie, ich hab‘ doch Familie!
Terence: Auch ’ne Tochter?

 

Schlagwörter: , ,

Zwei sind nicht zu bremsen

<Holt euch den Film bei Amazon>

Bud: Wetten und Spielen bringt doch nie was ein!
Junge: Spielst du denn nicht auch, Charlie?
Bud: Nur mit dem Finger in der Nase!

Terence: Komm raus, dir hau‘ ich die Raupen aus der Nuss!

Terence zu Bud: Horsche mal, hast du so’n Fettschwabbel gesehen, so’n Zweischläfrigen mit Gesichtsmatraze?
Bud: Jeden Morgen im Spiegel!
Terence: Ahh, da haben wir ja den Drömel! Du hast mein Boot hergebracht, du warst der jenige welcher! Stimmts, ja oder ja?

Terence: Bohnen mit Zwiebeln?!

Bud: Wenn du denkst, du kannst dir hier den Wanst voll schlagen mit meinen Bohnen und Zwiebeln, dann werd‘ ich dir gleich mal eine zwiebeln!

Terence: Hey, Streifenkarl!

Terence zu Streifenkarl: Hat nämlich kein Zweck, wegzulaufen, ich hab‘ die schnellen Schuhe heute an!

Terence zu Militärpolizist: Das ist Streifenkar! Also, Streifenkarl, ab in den Streifenwagen!

Terence: Tja, ich geh‘ mir noch einen klopfen, am Flipper mein‘ ich.

Ganove: Lefty und Mäck, ihr beide kommt mit!

Ganove zu Wirt: Jetzt lausche mal ganz genau, du Sahnenuckel!

Ganoven, als sie eine Schlägerei bemerken: Da ist schwer was im Gange!

Ganvove, als der Fahrer gegen eine Telefonzelle fährt:
Mann, wie fährst du denn?
Fahrer: Na, immer nach Gehör!

Terence: Ich bin putzmunter!
Bud: Jaaa, frisch wie die Frühlingsgöttin bei der Holzkohlenernte!

Terence: Ich bin taub wie ein Autoreifen!

Mullemaus: Das passt ja grossartig, flotter Feger!
Terence: Ich bin Mutters Johnny!
Mullemaus: Ich bin mit ein paar Freunden hier, die sitzen nebenan und pokern den ganzen Abend schon und mich küsst die Wohlfahrt! Aber wenn du möchtest, ich bring‘ euch gern zusammen!
Terence: Da wär‘ ich schon scharf drauf, komm Mullemaus!

Nynfus: Bei mir nur Barzahlung und zwar heute noch, sonst endest du nämlich wie Joe Silenzio, der Stille!

Nynfus zu Terence, als dieser den LKW überschreibt: Und das schreibst du auf unseren Namen, auf den Namen Nynfus und Co!
Ganove: He, halt mal, Moment, wer ist den Co?
Nynfus: Das seid ihr drei Hirten!
Ganove: Achso, ja dann gehts in Ordnung!

Nynfus: Wir schachern nicht, wir übernehmen!

Ganove, als sie zum LKW gehen: Die Kutsche ist auf jeden Fall ’n Geschäft, was Chef?
Nynfus: Erst mal haben und ein Stück damit weg sein, dann beginnt das Geschäft!

Bud, als er geweckt wird: Punkt 1: Wenn ich so ruck zuck aus dem tiefsten Schlaf gerissen werde, wie jetzt grad eben, dann kommen mir die Tränen!
Zweitens: Und wenn ich merke, dass mir die Tränen kommen, krieg‘ ich unheimlich Wut!
Und wenn ich unheimlich Wut habe, dann richte ich mich auf, steige aus und mach‘ den ganz grossen Otto los!
Ganove: Dann lass‘ doch die Tränen weg, fang‘ garnicht erst an!
Bud: Hehehe… *schlägt ihm auf die Rübe*

Bud: Gegen meine Kelle hilft nicht einmal ein Waffenschein!

Terence: Du bist doch nicht etwa sauer auf mich?
Bud: Sauer? Was denn, ich auf dich, woher denn, wie komm‘ ich denn dazu!?
Am liebsten würde ich dich an die Freundesbrust drücken, so das es kracht!

Lardo zu Bud: Ich heisse Lardo, und du?
Bud: Ich nicht!

Bud: Da hab‘ ich ihm den ganzen Laden demoliert und seine Visage dito!

Terence: Wie ist denn das, krieg‘ ich auch ’n Eis?
Bud: Was für eins?
Terence: Immer nur Pistazie!
Bud: Pistazie hab‘ ich nicht! Ich habe Vanille, Schokolade, Zitrone, leckere Erdbeere und Mokka!
Terence: Auch gut, dann mach mir ein Gemischtes und zwar Vanille und Pistazie!
Bud: Nicht doch, ich sag‘ doch, Pistazie habe ich nicht! Ich habe Vanille, Schokolade, ich habe Zitrone, leckere Erdbeere und Mokka!
Terence: Naja, macht ja nichts, dann nehm‘ ich eben was anderes! Schokolade geht auch, mit Pistazie oben drauf!
Bud: Was is‘ los? Hast du ’ne Pizza im Horchlappen? Ich verkünde doch pausenlos, dass ich Pistazie nicht führe!
Terence: Gelaufen, deshalb brauchst du mich doch nicht gleich zu anzublöken, unfreudlicher Kerl!
Was hast du denn anzubieten?
Bud: Ganz ruhig, Charlie! Ich habe Vanille, Schokolade, ich habe Zitrone, leckere Erdbeere und Mokka!
Terence: Darüber sprachen wir schon!
Bud: Den beissen gleich die Schweine!
Terence: Is’n Wort! Dann kriege ich ein Gemischtes und zwar Zitrone, Schokolade, Vanille. leckere Erdbeere und Mokka!
Bud: Und ähhh….
Terence: Genau!
*Bud macht das Eis fertig‘
Terence: Charlie, aber ein klitze Pistazie!
Bud: GRRRRRRRRR!

Bud: Leck‘ und stirb!

Terence: Ich war Schneider, ich hab‘ das Piano gequält, ich war mal Syncron-Sprecher, ich hab‘ als Bonbon-Kocher gearbeitet, einmal hab…
Bud: Das reicht schon, lass‘ mal! Du weisst alles und auch noch das Gegenteil davon!

Terence: Kann kaum noch singen, so blind ist er!

Bud: So ’ne Verpflanzung, wie teuer kostet die denn?

Papi: Ich höre doch zugern Farbfernsehen!

Ganove: Aber Junge, das sind keine 100 Dollar, das sind die Eintrittkarten, was soll ich damit?
Bud: Fressen!
Ganove: Schmeckt denn sowas?
Bud: Delikatös!
Ganove: Garnicht mal so übel!

Jockey: Hey, du bist doch nicht Alpinolo!
Terene: Na klar bin ich Al, du willst mir doch nicht sagen, ich weiss nicht wer ich bin!
Jockey: Du bist doch wohl nicht richtig angespitzt, red‘ keinen Putz!
Terence: Ruf‘ doch mal, dann wirst du ja sehen, wer dir antwortet!
Jockey: Alpinolo!
Terence: Hier ist er, hallo! Na, überzeugt?

Nynfus: Halt den Rand, du blöde Gans! Der trabt ja los, als wenns morgen verboten wird!

Nynfus: Den kauft ihr euch jetzt, da macht ihr ’nen Hausbesuch und rückt mal die Möbel gerade!

Ganove: Ein Baby mit Bart hast du noch nicht gesehen!
Ganove: Kann sich nur um ein älteres Baby handeln!

Bud: Toupet or not Toupet, das ist hier die Frage!

Mullemaus: Ich mach‘ immer was ich will und falls ich dich mal will, sag‘ ich dir Bescheid!
Terence: Ich bin unheimlich angespitzt auf die, Mulle! Wo kann man denn hier vermögenswirksam investieren?

Terence zu Ganoven: Die Herren sehen so vertrauenserdrückend aus, ich möchte eine kleine, sichere Wette unterbringen!

Nynfus: Der Weg zum Griechen immer lohnt, auch wenn man etwas weiter wohnt!

Bud: Also, eins merk‘ dir: Verwandte sind wie Schuhe, weil nämlich, je enger sie beide sind, desto mehr drücken sie!

Nynfus zum Carabulis: Du bist immerhin der stärkste Spieler Amerikas!
Carabulis: Ich bin nur Weltklasse!

Bud zu LKW-Fahrer: Jawohl, mein eigner Bruder ist mit meinem Laster abgehauen!
LKW-Fahrer: So, mit deinem Laster is‘ er abgehauen?
Bud: Jaaaa!
LKW-Fahrer: Und da machst du so ’nen Wind? Mein Bruder ist mit meiner Alten abgehauen!
Bud: Na und, kann ich eher verschmerzen!

Carabulis zu Terence: Ach, sieh mal an, Charlie Firpo ist dein Bruder?
Terence: Den vergiss man nicht, was? Unter der Mütze hat er ja nicht viel, aber ein Bulle von Kerl! Ja, der bringt jeden unter die Hecke!

Terence: Schon der Knabe saß im Garten und spielte mit der Mutter Karten!

Terence: Am reichen Tisch bedien‘ dich frisch!

Terence: Ein alter Wermut gibt mehr Mut! Und Apfelsaft gibt Pokerkraft!
Papi, beim Billiard: Und jetzt meine Herrschaften, ein Bonbon für Kenner, Mike Firpos Spezialität: Von hinten freihändig durch das Brustbein geschossen!

Nynfus: Wie machst du das bloss, dass du einen Topf nach dem anderen gewinnst?
Terence: Das ist doch ganz einfach, wenn du den ersten gewonnen hast, musst du die anderen auch gewinnen!

Terence: Bei diesem Blatt kann ich frohlocken und möchte ewig weiterzocken!

Terence: Keiner hier ist ohne Laster und ich liebe meinen Zaster!

Terence: Mir sitzt heut‘ der Schalk im Nacken, drum setz‘ ich mal den ganzen Packen!

Terence: Ein Spiel in enger Freundesrunde soll Freude bringen zu jeder Stunde!

Terence: Die schnelle Piepe macht nicht glücklich!

Terence: Was liegt denn an, Bruderherz?
Bud: Ich will unserem Papi ein paar Blauaugen besorgen und bei dir Massnehmen!

Ganove zu Terence: Halt mal, du Schnulpenfeger, haust du dich jetzt mit dem da oder haut ihr euch beide mit uns?
Bud: Er nun wieder…
Terence: Spielt denn das ’ne Rolle?
Ganove: Allerdings!
Terence: Dann möchtest du eins aufs Maul?
Ganove: Jaaaaa!

Ganove: Wo gehobelt wird, fallen Zähne!

 

Schlagwörter: , ,